Dinge Konzerte

Pogoclub Revival

Na, da haben die Asthmateufel was bewirkt. Wenn ihr von der Bühne verschwinden wollt, dann tauchen wir halt wieder auf! Anlässlich der letzten Show der Teufel im Herbst gibt’s diesen Pogoclub jetzt wieder.

Pogotanzen vor der Bühne, die Asthmateufel auf der Bühne, der Fußboden rutschig, wir alle betrunken und dennoch textsicher. So war es in der Roten Schule, dem Bebop und dem Gulfhaus und all den anderen Läden in denen Provinzpunkrock abging. Ich vermute, dass der glorreiche Name Pogoclub etwas damit zu tun haben könnte, dass dieser lustige Paarungstanz zu der Zeit unser liebster war. Bierdusche fand ich auch super (Bierdusche wäre als Name für’n Punkrockfanzine auch bestens geeignet). Und später hackedicht mit dem Fahrrad 10km zurück nach Hause, wo meine Eltern an der Geräuschkulisse meiner Versuche, leise die Treppe hoch zu kommen, erahnen konnten, dass es außer Haake Beck oder Paderborner wohl auch den ein oder anderen Jägermeister an dem Abend gegeben haben muss…

Liebe Asthmateufel, seht das hier als ein Plädoyer an die Vernunft, an eure Vernunft.
Kann es das schon gewesen sein? Wollt ihr wirklich aufhören und Punk in Cloppenburg begraben?

Ich sach: Neee, 32 oder 33 Jahre sind kein Pappenstil, klar, aber da geht noch was! Also hiermit offiziell und in die Hand meine Forderung:
Reunion der Asthmateufel oder ich trinke NIE WIEDER Jägermeister!

Houlala!
Vinz